Polizei Hamburg

POL-HH: 160923-4. Ergebnisse der Hamburger DIS-Woche (Drogenerkennung im Straßenverkehr)

Hamburg (ots) - Ereigniszeit: 20.09.2016, 13:00 Uhr bis 22.09.2016, 21:00 Uhr Ereignisorte: Region Innenstadt/West, Region Süd und Region Ost

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag fand jeweils in der Zeit von 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr die 10. Hamburger DIS-Woche statt.

Im Rahmen der diesjährigen Schwerpunktmaßnahmen zur Bekämpfung von Drogen im Straßenverkehr führten besonders geschulte Polizeikräfte aus Hamburg und zwölf weiteren Bundesländern sowie der Bundespolizei stationäre und mobile Fahrzeugkontrollen durch. Dabei wurden neue Testverfahren zum Nachweis von Drogen eingesetzt und erprobt.

Insgesamt überprüften die Einsatzkräfte 2.788 Fahrzeuge und 3.079 Personen. Bei 134 Fahrern bestand der Verdacht, dass sie unter Drogeneinfluss standen. Drei Fahrzeugführer waren alkoholisiert. Es wurden 136 Blutprobenentnahmen und ein Alkoholtest durchgeführt. Acht Fahrzeugführer hatten nicht die erforderliche Fahrerlaubnis.

Am Donnerstag wollte ein Kradfahrer der Polizei einen Lkw-Fahrer einer Kontrollstelle zuführen. Er hielt neben dem Lkw in Höhe des Führerhauses und sprach den Fahrer an. Beim Anfahren stieß der Lkw-Fahrer gegen das Krad. Der Kradfahrer verlor das Gleichgewicht und konnte einen Sturz nicht verhindern. Am Krad und einem weiteren Pkw entstand Sachschaden, der Beamte blieb unverletzt. Bei der nachfolgenden Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Lkw-Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: