Polizei Hamburg

POL-HH: 160915-1. Radfahrer bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 14.09.2016, 18:15 Uhr Unfallort: Hamburg-Reitbrook, Randersweide/Schleusendamm

Ein 23-jähriger Radfahrer ist gestern bei dem Zusammenstoß mit einem Pkw lebensgefährlich verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen.

Der 23-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad den rechten Radweg der Randersweide in Richtung Allermöher Deich. An einer Bordsteinabsenkung lenkte er sein Fahrrad auf die Fahrbahn und fuhr zwischen zwei verkehrsbedingt stehenden Fahrzeugen hindurch in den Gegenverkehr.

Dort kollidierte der Radfahrer frontal mit einem aus Richtung Allermöher Deich kommenden PKW Honda.

Durch den Aufprall wurde der Radfahrer gegen die Windschutzscheibe des PKW geschleudert und erlitt dabei schwersten Kopfverletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Auskunft der Ärzte besteht für ihn Lebensgefahr.

Die 67-jährige Honda-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde durch Rettungskräfte der Feuerwehr betreut.

Die Unfallstelle wurde für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen und der Verkehrsunfallaufnahme gesperrt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: