Polizei Hamburg

POL-HH: 160803-7. 500.000 Euro veruntreut - Haftbefehl

Hamburg (ots) - Tatzeit: 12.10.2010 - 31.03.2016 Tatort: Hamburg-Volksdorf

Das Betrugsdezernat im Landeskriminalamt (LKA 553) hat gestern einen 45-jährigen Deutschen wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Untreue verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, Gelder seines Arbeitgebers veruntreut zu haben.

Nach bisherigen Ermittlungen hat sich der Beschuldigte unter Ausnutzung seiner Vollmacht für das Geschäftskonto seines Arbeitgebers eine zusätzliche EC-Karte ausstellen lassen. Mit dieser hat er in 316 Fällen, ohne das Wissen des Geschädigten, diverse Beträge vom Firmenkonto abgehoben und darüber hinaus unberechtigte Überweisungen getätigt.

Die Ermittler des Landeskriminalamtes regten bei der Staatsanwaltschaft Hamburg die Beantragung eines Haftbefehls und eines Durchsuchungsbeschlusses an.

Die Beamten des LKA stellten in der Wohnung etwas über 6.000 Euro Bargeld und diverse Beweismittel (Computer) sicher. Der 45-Jährige wurde verhaftet und der Untersuchungshaftanstalt zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: