Polizei Hamburg

POL-HH: 160801-2. Durchsuchung nach Verstoß gegen das Waffengesetz

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.07.2016, 20:00 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Bahngärten

Beamte des Polizeikommissariates 37 haben zwei Waffen in einer Wohnunterkunft sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen einen Afghanen eingeleitet. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt für die Region Wandsbek geführt.

Die Beamten des PK 37 erhielten einen Hinweis, dass ein Bewohner einer Wohnunterkunft ein Gewehr in einen Teppich eingewickelt in sein Zimmer getragen hätte.

Der Kriminaldauerdienst regte bei der Bereitschaftsstaatsanwaltschaft die Beantragung eines Durchsuchungsbeschluss an. Die Polizeibeamten stellten in dem Zimmer ein Luftgewehr mit Munition und einen Spielzeugrevolver sicher.

Am nächsten Tag meldeten sich am Polizeikommissariat 37 zwei 22 und 30 Jahre alte Afghanen. Der 22-Jährige gab an, die Waffe von seinem Landsmann gekauft zu haben.

Der 22-Jährige muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: