Polizei Hamburg

POL-HH: 160729-5. Tatverdächtiger nach Bedrohung festgenommen - Waffe sichergestellt - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.07.2016, 18:25 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek, Habichtstraße

Beamte des Polizeikommissariates 31 haben einen 41-jährigen Türken wegen des Verdachts der Bedrohung mit einer Schusswaffe vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt für die Region Nord (LKA 14) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach Zeugenaussagen war der Tatverdächtige aus einem weißem Pkw ausgestiegen, hatte eine Schusswaffe gezogen, sie durchgeladen und anschließend eine Gaststätte betreten.

Hier richtete er die Waffe auf einen männlichen Gast und bedrohte ihn. Mehrere Zeugen gingen dazwischen, woraufhin der Tatverdächtige das Lokal verließ. Er stieg wieder in das Fahrzeug, welches von einer Frau gelenkt wurde, und fuhr mit dieser davon.

Im Rahmen einer Sofortfahndung mit neun Funkstreifenwagen konnte das Fahrzeug aufgefunden und die Fahrerin angetroffen werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten eine rauschgiftverdächtige Substanz und stellten diese sicher.

Des weiteren konnten die Personalien des Tatverdächtigen, einem 41-jährigen Türken, sowie dessen derzeitiger Aufenthaltsort bei einem in der Nähe wohnenden Bekannten ermittelt werden.

Über die Hamburger Staatsanwaltschaft wurde ein Eil-Beschluss zur Durchsuchung dieser Wohnung erwirkt. Kurz bevor die Polizisten die Räume betraten, erschien der Tatverdächtige vor Ort und wurde vorläufig festgenommen. Er räumte ein, die Waffe in der Wohnung versteckt zu haben und bezeichnete den Beamten die genaue Ablagestelle. Die Beamten stellten daraufhin in der Wohnung eine Schreckschusswaffe und weiteres mutmaßliches Rauschgift sicher.

Der 41-jährige Beschuldigte wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend mangels Haftgründen entlassen.

Der Geschädigte konnte bislang nicht ermittelt werden. Er wird gebeten, sich mit der Kripo unter der Rufnummer 4286-56789 in Verbindung zu setzen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: