Polizei Hamburg

POL-HH: 160728-2. Festnahmen nach Sachbeschädigungen durch Feuer

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.07.2016, 03:10 Uhr bis 04:20 Uhr Tatort: Hamburg-Bergedorf

Beamte des Polizeikommissariates 43 haben zwei Heranwachsende (18, 19) vorläufig festgenommen. Die beiden Deutschen stehen im Verdacht, mehrere Mülltonnen und Wertstoffsäcke angezündet zu haben.

Polizei und Feuerwehr waren alarmiert worden, nachdem Zeugen in der Von-Anckeln-Straße brennende Gegenstände auf der Straße bemerkt hatten. Die Beamten des Peter 43/2 löschten beim Eintreffen am Tatort den Unrat, um ein Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Ein Anwohner der Hermann-Diestel-Straße hatte ebenfalls ein Feuer gemeldet und die brennende Mülltonne eigenhändig löschen können. Er konnte den Beamten zwei Tatverdächtige beschreiben.

In der Daniel-Hinsche-Straße und im Heinrich-Heine-Weg wurden weitere Kleinfeuer entdeckt. Auch dort waren Mülltonnen bzw. gelbe Säcke in Brand gesetzt worden.

Zur Fahndung nach den Tätern wurden mehrere Funkstreifenwagen eingesetzt. In der Alten Holstenstraße trafen Beamte des Peter 43/1 die beiden Heranwachsenden an, die der abgegebenen Personenbeschreibung entsprachen. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen führt jetzt das Fachkommissariat für Branddelikte (LKA 45). Die Beamten prüfen, ob die beiden Beschuldigten für weitere Taten verantwortlich sind.

Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: