Polizei Hamburg

POL-HH: 160726-2. Drei Festnahmen nach Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.07.2016, 16:00 Uhr Tatort: Hamburg-Harburg, Wilstorfer Straße

Beamte der Wasserschutzpolizei, Abteilung für Arzneimitteldelikte (WSP 51), haben zusammen mit weiteren Beamten drei Bulgaren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz und des Betruges vorläufig festgenommen. Dabei wurden Beweismittel im Wert von über 85.000 Euro sichergestellt.

Einem Zeugen wurden hochwertige Medikamente, deren Verkaufswert über 100.000 Euro betrug, zu einem deutlich geringeren Preis angeboten. Der Zeuge informierte die Polizei, die daraufhin mit der Staatsanwaltschaft Hamburg umfangreiche Maßnahmen einleitete. Bei der avisierten Übergabe der Arzneimittel, bei denen zwingend eine ununterbrochene Kühlkette gewährleistet werden muss, nahmen die Beamten der WSP zwei Männer im Alter von 32 und eine 24-Jährige vorläufig fest. Zudem stellten die Fahnder verschreibungspflichtige Medikamente im Wert von 85.000 Euro sicher.

Bei den weiteren Ermittlungen wurden, unter anderem in der Wohnung eines der beiden 32-Jährigen im Kreis Lüneburg, weitere Beweismittel (Computer, Telefone) sichergestellt.

Die drei Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: