Polizei Hamburg

POL-HH: 160726-4. Zwei Festnahmen nach Wechseltrickbetrug

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.07.2016, gegen 16:10 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße

Zivilfahnder des Fachkommissariats für Trickbetrug, LKA 433, haben gestern zwei 22 und 29 Jahre alte Rumäninnen wegen des Verdachts des Trickbetrugs vorläufig festgenommen.

Den Fahndern fielen die beiden Frauen im Bereich Kellinghusenstraße auf, als sie scheinbar wahllos mehrere kleine Geschäfte aufsuchten. Eine anschließende Überprüfung dieser Läden ergab, dass die Frauen jeweils Kleinigkeiten erwarben, die sie mit einem 100-Euro bzw. 200-Euro-Schein bezahlen wollten. In einem Modegeschäft in der Hegestraße kauften sie eine Kleinigkeit, bezahlten sie mit einer 200-Euro-Note und ließen sich das Wechselgeld auszahlen. Anschließend traten sie von dem Geschäft wieder zurück. Bei dem Geld-Rückwechsel lenkten sie die Verkäuferin ab und irritierten sie derart, dass sie letztlich 100 Euro Wechselgeld zu viel erhielten. Weitere Tatorte konnten am Eppendorfer Baum und in der Eppendorfer Landstraße ermittelt werden.

Die Fahnder nahmen die beiden Frauen vorläufig fest und führten sie dem PK 23 zu. Bei der anschließenden Durchsuchung der beiden Beschuldigten konnten 485 Euro mutmaßlich ertrogenes Geld sichergestellt werden. Die Beamten des LKA 433 boten den Frauen rechtliches Gehör an, diese machten jedoch keine Aussagen. Sie wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter vorgeführt; Haftbefehle wurden erlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: