Polizei Hamburg

POL-HH: 160724-2. Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt stellt sich bei der Polizei

Hamburg (ots) - Zeit: 23.07.16, 15:41 Uhr Ort: Hamburg-Winterhude, Bruno-Georges-Platz (Polizeipräsidium)

Die Polizei Hamburg hat am Samstag einen 31-Jährigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, im Otterweg in Hamburg-Neugraben-Fischbek einen Mann tödlich verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission im Landeskriminalamt führen die Ermittlungen.

Nachdem ein Hinweis bei der Polizei eingegangen war, dass in einer Wohnung im Otterweg ein Tötungsdelikt stattgefunden haben könnte, wurde die Anschrift durch die Polizei überprüft. Dort fanden die Beamten einen Leichnam, der mittlerweile als ein 35-jähriger Georgier identifiziert werden konnte. Der Tote wies mehrere Messerstichverletzungen auf.

Samstagnachmittag stellte sich ein 31-Jähriger im Beisein seines Anwaltes im Polizeipräsidium und gab an, das Opfer im Otterweg nach einem Streit durch Messerstiche verletzt zu haben.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte dem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: