Polizei Hamburg

POL-HH: 160714-2. 18-Jährige nach versuchtem Enkeltrick-Betrug dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.07.2016, 17:15 Uhr Tatort: Hamburg-Winterhude, Lattenkamp

Kriminalbeamte des Fachkommissariats zur Bekämpfung des Trickbetrugs (LKA 433) haben eine 18-jährige Tatverdächtige nach einem versuchten Enkeltrick-Betrug dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler meldete sich ein unbekannter Täter telefonisch bei einer 91-jährigen Rentnerin. Er gab sich als Bekannter aus und täuschte vor, einen Autounfall gehabt zu haben und nun dringend mehrere Tausend Euro zu benötigen. Die 91-Jährige nahm das Anliegen ernst und suchte ihre Bank auf, um das Geld abzuheben.

Bei der Übergabe des Geldes, das wie vom unbekannten Anrufer angekündigt, von einer jungen Frau in Empfang genommen werden sollte, griffen die Beamten zu und nahmen die 18-jährige Botin vorläufig fest.

Anschließend wurde der Beschuldigten, deren Staatsangehörigkeit noch nicht geklärt werden konnte, rechtliches Gehör angeboten. Die Beamten führten die 18-Jährige nach der erkennungsdienstlichen Behandlung einem Haftrichter vor.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: