Polizei Hamburg

POL-HH: 160704-2. Festnahmen nach Fahrraddiebstählen und Hehlerei

Hamburg (ots) - Tatzeitraum: 30.06.2016 bis 03.07.2016 Tatorte: Hamburg-Eimsbüttel, -Rissen, -Rahlstedt, -Eppendorf

Hamburger Polizeibeamte haben sieben Tatverdächtige im Alter von 15 bis 51 Jahren vorläufig festgenommen. Ihnen wird Fahrraddiebstahl beziehungsweise Hehlerei vorgeworfen. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Fall 1 Bewohner im Großlohering (Rahlstedt) beobachteten Freitagabend zwei Männer, die etliche Fahrräder und originalverpackte Gartengeräte aus dem Keller des Mehrfamilienhauses holten und in einen Transporter mit polnischem Kennzeichen einluden. Die Zeugen verständigten die Polizei. Der Transporter konnte noch im Großlohering gestoppt und die Insassen überprüft werden. Bei ihnen handelte es sich um zwei 50 und 51 Jahre alte Polen; sie wurden vorläufig festgenommen. Im Transporter fanden die Polizisten neun Fahrräder und sieben neue Rasentrimmer und stellten diese sicher. Im Keller des Mehrfamilienhauses konnten noch weitere fünf Fahrräder sichergestellt werden. Teilweise wurden die Räder bereits Diebstahlstatorten zugeordnet.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Beschuldigten machten keine Aussagen. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend mangels Haftgründen entlassen.

Fall 2 Bereits Donnerstagabend beobachtete eine Zeugin gegen 23:00 Uhr zwei junge Männer im Heußweg (Eimsbüttel), als sie mit einem metallenen Gegenstand an dem Schloss eines abgestellten Fahrrades hantierten. Sie informierte die Polizei. Beamte des Polizeikommissariates 23 trafen die beiden 20 und 21 Jahre alten Tatverdächtigen wenig später im Unnapark an. Der 21-Jährige hatte ein City-Bike bei sich, welches er in der Osterstraße unverschlossen gefunden haben wollte. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen; das Fahrrad sichergestellt. Sie wurden nach Identitätsfeststellung mangels Haftgründen entlassen.

Fall 3 Zivilfahnder beobachteten gestern Abend am Bahnhof Hochkamp zwei Tatverdächtige, die sich auffällig für abgestellte Fahrräder interessierten. Letztlich fuhren sie jedoch mit der S-Bahn davon. Sie fielen später erneut in der Gudrunstraße am Rissener Bahnhof auf, als sie sich wiederum die dort abgestellten Räder ansahen. Im Weiteren hantierte einer von ihnen an einem Damenrad während der andere "Schmiere" stand. Die 15 und 25 Jahre alten deutschen Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und dem PK 26 zugeführt; das Rad für den Eigentümer sichergestellt.

Der 15-Jährige wurde anschließend seinem Vater übergeben, der 25-Jährige nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Fall 4 Ebenfalls gestern Abend beobachteten Zivilfahnder des Polizeikommissariats 23 im Bahnhofsbereich Goernestraße/Kellinghusenstraße einen 18-Jährigen, der wiederholt an den abgestellten Fahrrädern rüttelte, sich schließlich ein Rad nahm, nach Begutachtung aber wieder zurückstellte. Anschließend nahm er ein anderes Rad an sich und fuhr damit in den Kellinghusenpark, - direkt in die Arme des Zivilfahnders.

Der Deutsche wurde vorläufig festgenommen, das Fahrrad sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 18-Jährige mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: