Polizei Hamburg

POL-HH: 160616-1. Versuchtes Tötungsdelikt in Schnelsen - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.06.2016, 23:25 Uhr Tatort: Hamburg-Schnelsen, Vielohweg

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem unbekannten Täter, der gestern Abend mehrere Schüsse auf eine 21-jährige Geschädigte und ihren 25-jährigen Lebensgefährten abgegeben hat. Beide wurden nicht unerheblich verletzt. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen gab ein maskierter Täter zunächst Schüsse auf die Geschädigte ab, die sich an der geöffneten Terrassentür aufhielt, sodann schoss er auf den in der Wohnung aufhältigen Lebensgefährten. Beide Geschädigte erlitten schwere, die 21-jährige lebensgefährliche Verletzungen.

Der Täter flüchtete aus der Wohnung in unbekannte Richtung. Ein 28-jähriger Mann, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, erlitt einen Schock. Alle drei Personen wurden in ein Krankenhaus transportiert.

Eine Fahndung mit über 20 Funkstreifenwagen führte bislang nicht zur Festnahme des Täters. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. Der 25-jährige Geschädigte ist Angehöriger einer ehemaligen Rockergruppierung.

Die Soko Rocker hat die Ermittlungen übernommen. Diese dauern derzeit an.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und/oder tatrelevante Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 4286-56789 mit dem Landeskriminalamt in Verbindung zu setzen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: