POL-HH: 160330-1. Mit Haftbefehl gesuchter Einbrecher festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.03.2016, 08:30 Uhr Tatorte: Hamburg-Jenfeld, Bohlensallee/Am Hohen Feld

Beamte des Polizeikommissariates 38 haben gestern einen 23-jährigen Serben wegen des Verdachts des Einbruches vorläufig festgenommen. Das örtlich zuständige Landeskriminalamt 152 übernahm die ersten Ermittlungen.

Gestern Morgen schlug ein Mann eine Fensterscheibe an einem Haus in der Bohlensallee ein und öffnete anschließend das Fenster. Als er auf den 88-jährigen Hausbewohner traf, flüchtete der Einbrecher in Richtung Rodigallee. Im Rahmen der Sofortfahndung erkannte eine Streifenwagenbesatzung den Täter und nahm die Verfolgung auf. Der Mann drehte sich bei der Verfolgung plötzlich um und ging auf die Beamten zu. Dabei hielt er einen dunklen Gegenstand in der Hand, nahm eine bedrohende Haltung ein und kam der Aufforderung stehen zu bleiben nicht nach. Daraufhin gab ein Polizist zwei Warnschüsse in die Luft ab. Der Täter setzte seine Flucht fort und konnte, nachdem er sich zwischenzeitlich u.a. eines Rucksackes entledigt hatte, in der Rodigallee festgenommen werden. Im Rahmen der Ermittlungen konnte ein weiterer Tatort in der Straße am Hohen Felde dem Serben zugeordnet werden. Zudem ergaben die Überprüfungen, dass gegen den 23-Jährigen bereits ein Haftbefehl wegen Wohnungseinbruch und ein Abschiebehaftbefehl vorliegen. Die Ermittler der "Soko Castle" überprüfen jetzt, ob der Festgenommene für weitere Einbruchstaten in Betracht kommt.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: