POL-HH: 160329-2. Zwei Tatverdächtige nach Raub dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.03.2016, 20:45 Uhr Tatort: Hamburg-St.Georg, Bremer Reihe

Beamte des Polizeikommissariates 14 haben zwei Männer (17,18) wegen des Verdachts des Raubes vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt für die Region Mitte I, LKA 114, hat die Ermittlungen übernommen.

Ein 41-Jähriger wurde von mindestens zwei Männern in der Bremer Reihe angesprochen und nach Bargeld gefragt. Als er antwortete, dass er kein Geld herausgeben würde, griff einer der Täter in die Jackentasche des Opfers. Als das Opfer sich wehrte, sprühte ein weiterer Täter dem Opfer daraufhin Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend spürte der Geschädigte etwas im Bereich des Auges. Nachdem die Täter anschließend mehrmals auf das Opfer eingeschlagen hatten, ließen sie von ihm ab und flüchteten. Das 41-Jährige erlitt eine Schnittverletzung im Gesicht und verblieb zur medizinischen Versorgung in einem Krankenhaus.

Im Rahmen der Sofortfahndung konnten zwei verdächtige Männer, auf die die Täterbeschreibungen passten, am Heidi-Kabel-Platz angetroffen werden. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Das LKA 114 übernahm die Ermittlungen und bot beiden Beschuldigten rechtliches Gehör an. Anschließend wurden die beiden Somalier einem Haftrichter zugeführt.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: