POL-HH: 160328-4. Fahrzeug flüchtet bei Polizeikontrolle - Zwei Festnahmen von Einbrecherinnen und Sicherstellung von Einbruchsbeute -

Hamburg (ots) - Tatzeit: 26.03.2016, 20:07 Uhr Tatort: Hamburg-Lurup, Fangdieckstraße/Elbgaustraße

Polizeibeamte des Polizeikommissariats 23 nahmen zwei Serbinnen (19, 40) vorläufig fest, die bei einer Verkehrskontrolle in ihrem Fahrzeug mit zwei Männern flüchteten und nach einer Verfolgungsfahrt gestellt werden konnten. Den beiden Männern gelang es zu flüchten. Im Fahrzeug fanden die Beamten Diebesgut aus einem Einbruch in Hamburg-Schnelsen. Der Kriminaldauerdienst sowie die "Soko Castle" übernahmen die Ermittlungen.

Polizeibeamten des Polizeikommissariats 23 fiel ein dunkler PKW Kia mit einem Kennzeichen aus Eckernförde in der Elbgaustraße in Höhe des S-Bahnhofes auf. In dem Fahrzeug saßen vier Personen. Als die Beamten das Fahrzeug zu einer Kontrolle anhalten wollten und hierzu das Blaulicht einschalteten, flüchtete dieses. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und forderten Unterstützung an. 11 Funkstreifenwagen übernahmen die Sofortfahndung. In der Fangdieckstraße machte das Fahrzeug eine Vollbremsung und zwei Männer (Beifahrer und Person von der Rückbank) sprangen aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß in entgegengesetzte Richtungen. Die Beamten nahmen zwei Serbinnen (Fahrerin und Person auf der Rückbank) vorläufig fest. Im Fahrzeug befand sich ein Rucksack mit einem Laptop sowie diversem Schmuck. Die zur Fahndung eingesetzten Beamten konnten einen verdächtigen Mann beobachten, der auf das Gelände der Reichsbahnstraße gelaufen ist. Die Beamten veranlassten eine kurzfristige Einstellung des S-Bahnverkehrs am Bahnhof Eidelstedt und setzten zur Fahndung den Diensthund Giny ein. Die beiden flüchtigen Männer konnten bisher nicht gefasst werden.

Beschreibung: 1) Mann mit dunkler Jacke 2) Mann mit gestreiftem Pullover

Die Beamten konnten ermitteln, dass zumindest das Laptop aus einem frischen Einbruch vom 26.03.2016, kurz vor 20:00 Uhr stammt. Die Beamten stellten frische Einbruchsspuren an einem Einfamilienhaus im Högenfelder Stieg in Hamburg-Schnelsen fest und erfuhren von der 52-jährigen Geschädigten, dass es sich um ihr Laptop handelt. Der Schmuck konnte bisher nicht sicher zugeordnet werden. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen an.

Die Beamten prüfen zudem, ob die Tatverdächtigen für weitere Einbrüche verantwortlich sind.

Die Beamten stellten das Diebesgut sowie das Fahrzeug sicher. Zeugen, die Angaben zur Flucht der beiden Männer beziehungsweise zu einem Einbruch oder verdächtigen Wahrnehmungen, insbesondere zu einem dunklen Kia mit "ECK-Kennzeichen", machen können, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040-4286-56789 zu melden.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes führten die beiden tatverdächtigen Frauen dem Haftrichter zu.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: