Polizei Hamburg

POL-HH: 160324-4. Eine Festnahme wegen Verdachts des Marihuana-Handels - Sicherstellung einer Indoor-Plantage

Hamburg (ots) - Tatzeit: 24.03.2016, 02:10 Uhr Tatort: Hamburg-Niendorf, Gotenweg

Polizeibeamte haben in der letzten Nacht einen 35-jährigen Hamburger wegen des Verdachts des Marihuana-Handels vorläufig festgenommen. Der Kriminaldauerdienst setzte die Ermittlungen fort.

Zwei Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn hielten sich mit ihrem Diensthund am Rahsee auf, als sie im Bereich einer bewohnten Gartenlaube starken Marihuana-Geruch wahrnahmen. Die Zeugen sprachen vor Ort eine Polizeistreife an. Die Beamten forderten einen Diensthundführer nach.

Auf dem rückwärtigen Grundstück konnte der Lauben-Besitzer, ein 35-jähriger Deutscher, angetroffen werden. Mit seinem Einverständnis betraten die Beamten die Laube. Hier befand sich eine Aufzuchtanlage für Marihuana mit 37 Pflanzen. Die Anlage wurde sichergestellt. Im Haupthaus beschlagnahmten die Beamten drei Säcke mit Marihuana sowie eine Feinwaage, Aufzuchtlampen, Lüfter, drei Messer und zwei ungeladene PTB-Waffen.

Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dem PK 24 zugeführt. Der Kriminaldauerdienst bot dem Beschuldigten rechtliches Gehör an. Im Anschluss wurde er mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: