Polizei Hamburg

POL-HH: 160323-4. Hehlerei, Diebstahl und Betrug - Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt

POL-HH: 160323-4. Hehlerei, Diebstahl und Betrug - Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt
Polizei Hamburg

Hamburg (ots) - Zeit: 21.03.2016, 07:00 Uhr Ort: Hamburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Bayern

Das Hamburger Landeskriminalamt für Schleusung und Dokumentenkriminalität (LKA 64) hat mit Unterstützung von Polizeibeamten aus anderen Bundesländern drei Haftbefehle und zwölf Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Dabei wurden zahlreiche Beweismittel sichergestellt.

Die Kriminalbeamten ermitteln seit Ende 2014 gegen zwei Syrer, denen vorgeworfen wird, in mindestens zehn Fällen Migranten illegal ein- oder durchgeschleust zu haben.

Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen erhielten die Fahnder Hinweise darauf, dass einer der Syrer (37) von in Hamburg ansässigen Jugendlichen oder jungen Erwachsenen in erheblichem Umfang hochwertige Elektronikartikel bezog. Die Beamten konnten ermitteln, dass der 37-Jährige die durch Autoaufbrüche, Taschen- und Ladendiebstähle erlangten Smartphones, Tablets und Notebooks gewinnbringend weiter verkaufte. Dabei konnten zwei 21 und 26 Jahre alte Verdächtige als mutmaßliche Beschaffer der Waren ermittelt werden.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurden die Beamten auf Betrugsdelikte aufmerksam, die ebenfalls von Beteiligten dieser Gruppe begangen wurden. Dabei hatten die Tatverdächtigen mit illegal erlangten Kundendaten über Onlineversandhäuser Bekleidung ertrogen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg erließ das Amtsgericht Hamburg Haftbefehle gegen die drei 21, 26 und 37 Jahre alten Beschuldigten und Durchsuchungsbeschlüsse für zwölf Wohnungen. Insgesamt konnten von den eingesetzten 46 Hamburger Polizeibeamten und den Beamten aus Pinneberg, Lübeck, Aachen und Erding 34 Mobiltelefone, acht Uhren, 12 Notebooks/Tablets, 3.500 Euro Falschgeld sowie gefälschte Papiere sichergestellt werden. In einer Wohnung in Lübeck trafen die Beamten zwei 26 und 29 Jahre alte Albaner an und nahmen sie vorläufig fest. Sie stellten bei den Tatverdächtigen 130 Gramm Kokain sicher. Die weiteren Maßnahmen übernahmen Kriminalbeamte aus Lübeck.

Die in Hamburg verhafteten Tatverdächtigen wurden der Haftabteilung im Untersuchungsgefängnis zugeführt.

Die Ermittlungen des LKA dauern an.

Fotos der sichergestellten Gegenstände sind dieser Meldung als Dateien angehängt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: