Polizei Hamburg

POL-HH: 160315-2. Versuchter Raub auf Spielhalle - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.03.2016, 03:15 Uhr Tatort: Hamburg-Bahrenfeld, Bahrenfelder Steindamm

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Täter, der am frühen Morgen versucht hat, eine Spielhalle zu überfallen und als das misslang, unerkannt flüchten konnte. Das Landeskriminalamt für die Region Altona (LKA 124) hat die Ermittlungen übernommen.

Der Unbekannte betrat die Spielhalle und vergewisserte sich zunächst, dass keine weiteren Personen anwesend waren. Danach ging er auf die angestellte Spielhallenaufsicht zu, bedrohte die 65-Jährige mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe des Bargeldes. In diesem Moment näherte sich ein Funkstreifenwagen mit eingeschaltetem Martinshorn. In der irrigen Annahme, die Polizei käme zur Spielhalle, verließ der Täter das Gebäude ohne Beute. Die Angestellte ging zunächst von demselben Irrtum aus und ging deshalb vor die Tür. Hier sah sie jedoch keine Polizisten, sondern nur den Täter, der schon wieder auf dem Weg in ihre Spielhalle war. Die 65-Jährige ging sofort zurück und schloss die Ladentür von innen ab. Wenig später klopfte der Täter mit der Waffe gegen die Tür, verschwand dann aber Richtung Stresemannstraße.

Eine Fahndung mit 12 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Er wird wie folgt beschrieben:

   -	Südländer -	25 bis 28 Jahre alt -	ca. 175 cm groß, schlanke 
Statur -	dunkle Augen -	dunkler Vollbart -	grüne Jacke 

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: