POL-HH: 160315-1. Tatverdächtiger nach versuchtem Wohnungseinbruch dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 14.03.2016, 21:35 Uhr Tatort: Hamburg-Hausbruch, Tannenhügel

Mit Unterstützung einer aufmerksamen Nachbarin und Diensthund "Goran" konnte gestern Abend ein 21-jähriger Albaner nach einem Einbruchsversuch vorläufig festgenommen werden.

Die Zeugin hatte verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück gehört und sofort das Polizeikommissariat 47 in Neugraben alarmiert. Kurze Zeit später waren bereits sechs Funkstreifenwagenbesatzungen des PK 47 und der Bereitschaftspolizei am Tatort. Die Beamten umstellten das Haus und sahen, dass der Tatverdächtige in den hinteren Bereich des Grundstücks flüchtete. Daraufhin wurde Diensthund "Goran" eingesetzt, der den Eindringling hinter einem Wall zwischen mehreren Bäumen aufspürte. Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dem PK 47 zugeführt. Wie sich herausstellte, hatte er versucht, die Terrassentür mit Steinen und einer Heckenschere einzuwerfen bzw. zu öffnen, was aufgrund der Sicherheitsverglasung jedoch misslang; die Türscheibe wurde lediglich beschädigt.

Die weiteren Ermittlungen übernahm der Kriminaldauerdienst. Die Beamten boten dem Beschuldigten rechtliches Gehör an. Anschließend wurde der 21-Jährige erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: