Polizei Hamburg

POL-HH: 160311-6. Einsatz gegen die Drogenkriminalität - Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen - Kokain sichergestellt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 09.03.2016 Tatort: Hamburg-St.Pauli/Altona-Nord

Fahnder des Rauschgiftdezernates (LKA 68) haben mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei und der PK neun Tatverdächtige im Alter zwischen 18 und 41 Jahren im Zusammenhang mit dem Handel illegaler Drogen vorläufig festgenommen.

Bereits seit Januar dieses Jahres ermitteln die Kriminalbeamten des LKA 68 gegen einen der Tatverdächtigen, einen 33-jährigen Guineer, wegen des Verdachts des Kokainhandels nicht geringer Mengen. Vorgestern gelang es den Fahndern, ihn in der Stresemannstraße Ecke Holstenstraße vorläufig festzunehmen. Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten 46 Tränen (23 Gramm) Kokain sicher. In einem von dem Guineer angelegten Drogenbunker fanden die Ermittler weitere 57 Tränen (30 Gramm) des Rauschgifts. Der 33-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt.

In seiner Wohnung in der Kieler Straße wurden anschließend zwei Tatverdächtige (31, 41) aus Guinea und Guinea Bissau angetroffen und vorläufig festgenommen sowie 3.090 Euro mutmaßliches Dealgeld und Drogenutensilien sichergestellt. Zwei weitere Guineer (18, 38) konnten bei einem Rauschgifthandel am Nobistor festgenommen und 200 Euro Bargeld beschlagnahmt werden. Der 38-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt, die weiteren Tatverdächtigen nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Als Anschlussmaßnahme vollstreckten die Kriminalbeamten einen von der Hamburger Staatsanwaltschaft erwirkten Durchsuchungsbeschluss am Nobistor. In den Vereinsräumen wurden insgesamt 21 Personen überprüft. Dabei warf eine der Personen bei Anblick der Polizisten einen Gegenstand weg. Wie sich herausstellte, handelte es sich um sieben Gramm Kokain. Der 29-jährige Albaner wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm konnten außer den Drogen 1.880 Euro Dealgeld sichergestellt werden. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Bei einer Razzia in einem Lokal in der Hein-Hoyer-Straße überprüften Beamte der Bereitschaftspolizei und des PK 11 insgesamt 15 Personen. Dabei wurde zunächst ein Tatverdächtiger, 31 Jahre, aus Sierra Leone vorläufig festgenommen, nach Beendigung der Maßnahmen wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Nach erneuten Hinweisen, dass in der Wohnung Kieler Straße weitere Drogen gebunkert werden, erwirkte die Staatsanwaltschaft einen erneuten Durchsuchungsbeschluss. Die Vollstreckung am gestrigen Abend führte zur Auffindung weiterer 80 Gramm Kokain, das in Dämmstoffen der Kellerheizung versteckt war. In der Wohnung selbst konnten wiederum mehrere Personen angetroffen werden. Ein Guineer (30) wurde mit fünf Tränen Kokain angetroffen, vorläufig festgenommen und einem Haftrichter zugeführt. Bei einem 28-jährigen Ivorer stellten die Beamten zwei Tränen Kokain sicher. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Die Polizei Hamburg wird weitere Schwerpunkteinsätze zur Bekämpfung der illegalen Drogenkriminalität durchführen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: