Polizei Hamburg

POL-HH: 160311-5. Festnahmen nach Bandendiebstahl

Hamburg (ots) - Tatzeit: 11.03.2016, 03.25 Uhr Tatort: Hamburg-Steilshoop, Noldering

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 42 haben mit Unterstützung von weiteren Polizeibeamten fünf junge Männer vorläufig festgenommen; den Tatverdächtigen wird schwerer Bandendiebstahl vorgeworfen. Das Landeskriminalamt für die Region Bergedorf (LKA 17) hat die Ermittlungen übernommen.

Im Bereich des Hamburger Südosten ist ein Anstieg von Kfz-Aufbrüchen mit der Zielrichtung von Handwerkerfahrzeugen festgestellt worden. Die Fahnder des Kommissariats in Billstedt bemerkten am Abend des 10.03.2016 im Stadtteil Hamburg-Billstedt mehrere Männer, die sich an geparkten Fahrzeugen, insbesondere an augenscheinlichen Handwerkerfahrzeugen, auffällig verhielten. Als die Verdächtigen in einen Renault Megane stiegen, wurden sie von den Fahndern observiert.

Das Auto wurde über mehrere Stadtteile in die Noldestraße in Hamburg-Steilshoop gelenkt. Dort waren Insassen aus dem inzwischen abgestellten Renault ausgestiegen und standen an einem weißen VW Caddy. Die Verdächtigen nahmen Gegenstände aus dem Wagen und gingen damit zurück zum Renault, der anschließend in die Steilshooper Allee gefahren wurde. Dort stoppten die Beamten mithilfe von weiteren Funkstreifenwagen das Auto. Dabei wurde ein Zivilfahnder, der bereits aus dem Wagen ausgestiegen war, von dem Renault eingeklemmt. Der Beamte erlitt eine Rippenprellung, das Polizeifahrzeug wurde leicht beschädigt.

Bei der Überprüfung des VW Caddy hatten Polizisten festgestellt, dass eine Seitenscheibe des Fahrzeuges zerstört worden war. In dem angehaltenen Renault war der Kofferraum voll mit Werkzeugkisten. Die fünf Insassen, drei 24, 25 und 27 Jahre alte Serben, ein 25-jähriger Türke sowie ein 24-jähriger Deutscher, wurden vorläufig festgenommen. Der Renault wurde als Tatmittel sichergestellt ebenso wie die Werkzeugkisten, die inzwischen als Diebesgut aus dem VW Caddy identifiziert werden konnten.

Die Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen dauern an.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: