Polizei Hamburg

POL-HH: 160307-1. Tatverdächtiger nach Raub auf Hotel zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2016, 21:27 Uhr Tatort: Hamburg-Langenhorn, Langenhorner Chaussee

Beamte des Polizeikommissariates 34 haben gestern Abend einen 43-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des schweren Raubes vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt für die Region Nord hat die Ermittlungen übernommen.

Der Tatverdächtige betrat das Hotel und ging gezielt auf die Rezeptionistin zu. Er hielt die Hände in den Jackentaschen und deutete an, eine Waffe bei sich zu führen. Die 22-jährige Angestellte öffnete daraufhin die Kasse und der Unbekannte ergriff das darin enthaltene Bargeld. Anschließend verließ er das Hotel und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Geschädigte alarmierte umgehend die Polizei. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gelang es, den bis dahin unbekannten Täter namhaft zu machen. Danach handelte es sich um einen 43-jährigen Hamburger.

Über die Staatsanwaltschaft konnte ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des ermittelten Tatverdächtigen eingeholt werden, der sofort vollstreckt wurde. In seiner Wohnung in Hummelsbüttel konnte der Tatverdächtige vorläufig festgenommen und Beweismittel sichergestellt werden. Kriminalbeamte boten dem 43-Jährigen rechtliches Gehör an, was dieser ablehnte. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: