POL-HH: 160306-3. Bedrohung in einer Zentralen Erstaufnahmeunterkunft

Hamburg (ots) - Tatzeit: 05.03.2016, 17:45 Uhr Tatort: Hamburg-Niendorf, Papenreye

Beamte des Polizeikommissariates 24 haben einen 21-jährigen Syrer wegen des Verdachts einer Bedrohung vorläufig festgenommen.

Der Tatverdächtige hatte in der Unterkunft zu laute Musik gehört, woraufhin ihm die Sicherheitsmitarbeiter letztlich sein Tonwiedergabegerät abnahmen. Der 21-Jährige hatte sich daraufhin mit einer Rasierklinge und einer Schere bewaffnet und war damit auf die Mitarbeiter losgegangen. Der Mann konnte überwältigt und Polizeibeamten übergeben werden. Die Tatmittel wurden sichergestellt.

Der Vorfall führte dazu, dass sich eine größere Anzahl aufgebrachter Bewohner versammelte und eine Auseinandersetzung drohte. Insgesamt 14 Funkstreifenwagenbesatzungen sorgten schnell für eine Beruhigung der Lage.

Der 21-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: