POL-HH: 160306-2. Zwei Überfälle auf Supermärkte in Hamburg-Osdorf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 05.03.2016, 21:00 Und 22:00 Uhr Tatorte: Hamburg-Osdorf, Rugenbarg und Osdorfer Landstraße

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die gestern Abend jeweils einen Supermarkt überfallen und versucht haben, Bargeld zu erlangen. Das Landeskriminalamt für die Region Altona (LKA 124) hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 21:00 Uhr trat einer der Täter in dem Getränkehandel eines Supermarktes am Rugenbarg an die Kassiererin (35) heran und bedrohte sie mit einer Glasflasche. Er verlangte die Herausgabe der Kasseneinnahmen. Als die 35-Jährige dies verweigerte, schlug der Täter mit der Flasche mehrmals auf den Kassentresen. Als ihm die Kassiererin trotzdem kein Geld aushändigte, flüchtete er schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Er ist vermutlich Deutscher, 25 bis 30 Jahre alt, 175 bis 185 cm groß und schlank. Er hat lockiges dunkles Haar und trug eine weiße Staubschutzmaske und einen grauen Kapuzenpullover.

Eine Stunde später zog plötzlich der letzte Kunde in einem Supermarkt an der Osorfer Landstraße ein Messer und bedrohte damit die Kassiererin (22). Er schrie die 22-Jährige an, sie solle die Kasse öffnen, woraufhin diese aber nicht reagierte. Der Täter versuchte schließlich selbst, die Kasse zu öffnen, was ihm jedoch misslang. Danach gab er auf und verließ das Geschäft in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung führte nicht zur Festnahme des Täters. Er ist 22 bis 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß und hat dunkelblonde kurze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer blauen Jeans und einem dunklen Basecap.

Hinweise zu den beschriebenen Tätern nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: