Polizei Hamburg

POL-HH: 160301-2. Zeugenaufruf nach Raub auf Wettbüro

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.02.2016, 09:21 Uhr Tatort: Hamburg-Eidelstedt, Lohkampstraße

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der bei einem Raubüberfall auf einen 32-jährigen Angestellten eines Wettbüros mit 2.000 Euro Beute entkommen konnte. Das Landeskriminalamt für die Region Eimsbüttel (LKA 13) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen klopfte der Unbekannte an die Eingangstür, um auf sich aufmerksam zu machen. Als der 32-Jährige an die Tür trat, bedrohte ihn der Täter mit einer schwarzen Pistole und forderte Bargeld. Die Beute ließ sich der Räuber in einen mitgeführten Rucksack füllen und fesselte den Angestellten anschließend an die Heizung. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.

Nachdem sich der 32-Jährige befreien konnte, alarmierte er die Polizei. Eine Sofortfahndung mit 13 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Flüchtigen, der wie folgt beschrieben wird: - 25-30 Jahre - etwa 180 cm groß und schlank - vermutlich Schwarzafrikaner - bekleidet mit schwarzer, hüftlanger Daunenjacke und grauem Kapuzenpullover sowie blauer Nike-Jogginghose - trug ein blaues Basecap sowie blaue Schuhe mit hellen Schnürbändern und heller Sohle - dunkle Sonnenbrille - dunkelgrüner Rucksack

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: