POL-HH: 160229-5. Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern in Erstaufnahmeeinrichtungen

Hamburg (ots) - Zeit: 28.02.2016, 16:58 Uhr und 29.02.2016, 00:30 Uhr Ort: Hamburg-Nettelnburg, Ladenbeker Furtweg und Hamburg-Lohbrügge, Kurt-A.-Körber-Chaussee

Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern in Erstaufnahmeeinrichtungen hatten größere Polizeieinsätze zur Folge. Die örtlichen Kripodienststellen haben jeweils die weiteren Ermittlungen übernommen.

Gestern Nachmittag gerieten mehrere Bewohner einer Unterkunft in Nettelnburg in Streit. Sie waren von einem gemeinsamen Ausflug zurückgekehrt, bei dem es bereits Streitgespräche gegeben hatte. Kurz vor der Unterkunft eskalierte die Situation und es kam untereinander zu tätlichen Übergriffen, wobei sich die Kontrahenten unter anderem mit Ästen, Flaschen und Eisenstangen bewaffneten. Polizeibeamte trennten die Streitenden. Zwei Personen (15, 17) wurden als "Rädelsführer" in Gewahrsam genommen, vier Personen (17, 17, 18, 18) erhielten Platzverweise. Sechs Beteiligte (15 bis 17 Jahre alt) mussten von Sanitätern bzw. im Krankenhaus versorgt werden. Insgesamt waren fünf Funkstreifenwagen eingesetzt.

In der vergangenen Nacht kam es in einer Erstaufnahmeunterkunft in Lohbrügge zu Streitigkeiten, bei denen sich letztlich ca. 50 Personen feindlich gegenüberstanden. Die Besatzungen von neun Funkstreifenwagen sowie das Sicherheitspersonal verhinderten, dass die Beteiligten aufeinander losgingen. Zwei von ihnen (20, 23) mussten in Gewahrsam genommen werden, da sie wiederholt versuchten, die Personen gegeneinander aufzuwiegeln.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: