POL-HH: 160223-2. Kioskeinbrüche in Hamburg-Fuhlsbüttel aufgeklärt (siehe auch Pressemeldung 160219-2 -Festnahme nach Fahrzeugdiebstahl-)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 05.02.2016, 03:10 Uhr 08.02.2016, 03:38 Uhr, 15.02.2016, 03:05 Uhr Tatort: Hamburg-Fuhlsbüttel, Röntgenstraße, Kiosk

Ermittler des Einbruchsdezernats der Region Nord (LKA 142) konnten einem 39-jährigen Fahrzeugdieb, der am 19.02.2016 von Beamten des Polizeikommissariats 36 vorläufig festgenommen wurde, Kioskaufbrüche nachweisen. Der Tatverdächtige setzte u.a. einen Gullydeckel zur Tatbegehung ein. Ein solcher Gullydeckel wurde in dem von ihm gestohlenen VW-Polo auf dem Beifahrersitz aufgefunden (s. Pressemeldung 160219-2).

Am 05.02.2016, gegen 03:10 Uhr warf der Täter mit eine Gullydeckel die Eingangstür des Kiosks in der Röntgenstraße ein und stahl diverse Zigarettenschachteln. Am 08.02.2016, gegen 03:38 Uhr wurde bei dem gleichen Kiosk des 33-jährigen Betreibers ein Stein durch die Scheibe geworfen. Der Täter kletterte durch das Loch der Scheibe und stahl erneut Zigarettenschachteln. Im Verdacht steht der Mann zudem am 15.02.2016, gegen 03.05 Uhr einen erneuten Einbruchsversuch in den Kiosk begangen zu haben. In dem Fall hatte der Täter versucht, ein Seitenfenster aufzuhebeln.

Die Ermittler konnten die Taten dem 39-Jährigen aufgrund spezifischer Kleidung sowie Videoaufzeichnungen zuordnen.

Der 39-Jährige wurde von den Beamten dem Haftrichter zugeführt, der einen Haftbefehl erließ.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: