Polizei Hamburg

POL-HH: 160219-2. Festnahme nach Fahrzeugdiebstahl, Trunkenheit und Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln in Hamburg-Steilshoop

Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.02.2016, 02:48 Uhr Tatort: Hamburg-Steilshoop, Steilshooper Allee/Ellernreihe

Beamte des Polizeikommissariats 36 nahmen einen 39-jährigen Mann vorläufig fest, der im Verdacht steht, in einem gestohlenen Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit und unter Alkohol- und Drogeneinfluss eine rote Ampel in Hamburg-Steilshoop überfahren zu haben. Zudem steht der Mann im Verdacht, eine Trumme gestohlen zu haben. Das Landeskriminalamt (LKA 142) übernahm die Ermittlungen.

Den Beamten fiel ein älterer VW-Polo auf, der an der Kreuzung Steilshooper Allee/Ellernreihe mit hoher Geschwindigkeit bei Rotlicht über die Kreuzung fuhr. Das Rotlicht war offenkundig bereits seit mehreren Sekunden angezeigt. Die Beamten stoppten das Fahrzeug in der Steilshooper Allee in Richtung Farmsen. Der Fahrer hielt sofort seine Hände durch das geöffnete Fahrerfenster und rief, dass das Fahrzeug gestohlen sei.

Die Beamten nahmen den 39-Jährigen vorläufig fest. Auf dem Beifahrersitz lag eine Trumme sowie Handschuhe. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher. Woher die Trumme stammt, konnte bisher nicht ermittelt werden.

Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel (Alkohol und möglicherweise Drogen) stand, so dass eine Blutprobenentnahme von einem Arzt durchgeführt wurde.

Beamte des Landeskriminalamtes ermittelten, dass der Polo unmittelbar zuvor in Hamburg-Ohlsdorf dem 39-jährigen Halter gestohlen wurde. Das Fahrzeuge stellten die Beamten daher sicher.

Die Beamten prüfen, ob der Tatverdächtige für weitere Taten, insbesondere für Einbrüche, bei denen Gullideckel genutzt wurden, in Betracht kommt.

Der 39-jährige Tatverdächtige, der polizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist, wird heute von den Beamten des LKA 142 dem Haftrichter zugeführt.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: