POL-HH: 160218-6. Handy entrissen - Festnahme

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.02.2016, 20:05 Uhr Tatort: Hamburg-Bramfeld, Bramfelder Chaussee

Beamte des Polizeikommissariates 36 haben durch tatkräftige Unterstützung der Geschädigten einen 21-jährigen Afghanen wegen des Verdachts des schweren Diebstahls vorläufig festnehmen können.

Die Geschädigte (35) stand an der Bushaltestelle und hantierte mit ihrem Mobiltelefon, als plötzlich der Tatverdächtige an sie herantrat und ihr das Handy aus den Händen riss. Anschließend lief er die Bramfelder Chaussee in Richtung stadtauswärts davon. Die Geschädigte folgte ihm und rief laut um Hilfe. Ein Zeuge, der ihr daraufhin zu Hilfe kam und ebenfalls die Verfolgung aufnahm, stürzte und musste abbrechen. Die 35-Jährige lief weiter, bis der Täter ein Baumarkt-Gelände erreichte. Hier konnte er von den zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Das Mobiltelefon hatte er noch bei sich. Es wurde sichergestellt und an die Geschädigte zurückgegeben.

Die örtliche Kripo (LKA 141) hat die Ermittlungen übernommen. Der 21-jährige Beschuldigte wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: