Polizei Hamburg

POL-HH: 160217-5. Zeugenaufruf nach Raub auf dem Jungfernstieg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.02.2016, 00:00 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Jungfernstieg

Ein 25-jähriger Hamburger ist von bislang unbekannten Tätern beraubt und dabei schwer verletzt worden. Das Landeskriminalamt für die Region Mitte I (LKA 114) hat die Ermittlungen übernommen.

Der 25-Jährige hielt sich am Alsteranleger auf, als er von etwa vier bis fünf Personen umringt wurde. Ihm wurde seine Tasche mit 60 Euro und persönlichen Gegenständen entrissen und von einem der Räuber mit einem Teleskopschlagstock auf den Kopf geschlagen. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung, eine Passantin alarmierte Rettungskräfte und Polizei.

Der 25-Jährige wurde mit Brüchen des Nasenbeins und des Jochbeins sowie der Augenhöhle in ein Krankenhaus eingeliefert und dort stationär aufgenommen.

Bislang können nur vage Angaben zum Tathergang und den Räubern gemacht werden. Es soll sich um vier bis fünf südländisch aussehende Personen handeln, die etwa 20 Jahre alt sind.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Angaben zu dem Raubüberfall machen können. Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: