Polizei Hamburg

POL-HH: 160216-6. Mutmaßliche Drogenhändler dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.02.2016, 17:40 Uhr Tatorte: Hamburger Stadtgebiet

Rauschgiftfahnder des Landeskriminalamtes (LKA 6) haben zwei mutmaßliche Rauschgiftdealer wegen des Verdachts des Drogenhandels mit nicht geringen Mengen Rauschgift dem Haftrichter zugeführt.

Die Fahnder ermitteln seit Januar in einem Verfahren wegen des Verdachts des Handels mit Kokain und Marihuana in nicht geringen Mengen. Im Verlauf dieser Ermittlungen gelang es zunächst, einen 35-jährigen Afghanen bei dem Erwerb von einem Kilogramm Marihuana zu beobachten; er konnte später vorläufig festgenommen und 10 Gramm Kokain bei ihm beschlagnahmt werden. In seiner Begleitung befand sich ein 45-jähriger Ecuadorianer, der ebenfalls vorläufig festgenommen wurde und bei dem die Beamten sieben Gramm Kokain sicherstellten. Der 35-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt, der Haftbefehl erließ. Der 45-Jährige wurde mangels Haftgründen entlassen.

Anschlussermittlungen führten zur Festnahme drei weiterer Tatverdächtiger (25, 30, 38) und zur Sicherstellung von 200 Gramm Marihuana, geringen Mengen Kokain und Haschisch sowie über 10.000 Euro mutmaßlichen Dealgeldes.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft erwirkte indes Durchsuchungsbeschlüsse gegen einen 48-jährigen isländischen Beschuldigten in Hamburg-Hamm, der als Haupttatverdächtiger gilt. Dabei stellten die Ermittler insgesamt 55 Gramm Kokain, 50 Schuss scharfe Munition, Unterlagen über den Verkauf von etwa 900 Gramm Kokain sowie 15.120 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher. Der 48-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: