Polizei Hamburg

POL-HH: 160215-1. Festnahmen nach Wohnungseinbruch in Hamburg-Groß Borstel

Hamburg (ots) - Tatzeit: 14.02.2016, 19:40 Uhr Tatort: Hamburg-Groß Borstel, Lollenboom

Beamte des Polizeikommissariates 23 haben zwei Albaner (20, 21) vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, in einen Bungalow eingebrochen zu sein. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen (LKA 26).

Angehörige der Eigentümerin des Bungalows wollten Möbelstücke aus dem Haus abholen. Noch vor dem Bungalow stehend, sahen sie einen jungen Mann in dem Haus, der sogleich aus dem Fenster kletterte und offensichtlich eine Warnung an einen Komplizen ausrief. Beide flüchteten in ein nahegelegenes Kleingartengelände. Die alarmierten Polizeibeamten konnten die Tatverdächtigen dort antreffen und vorläufig festnehmen. Auf dem Fluchtweg konnten die Angehörigen der Geschädigten eine Tüte mit Besteck, das aus dem Bungalow stammte, auffinden. An einem Fenster stellten die Beamten 23 Hebelspuren fest. Letztlich schlugen die Täter ein Loch in die Scheibe und drangen so in den Bungalow ein.

Die Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: