POL-HH: 160211-1. Festnahmen nach Verdacht des Raubes - Zuführung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 11.02.2016, 01:15 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, Schultzweg

Beamte des Polizeikommissariates 11 haben einen 28-jährigen Eritreer sowie einen 25-jährigen Libanesen wegen des Verdachts des Raubes vorläufig festgenommen. Die örtliche Kripo, LKA 114, hat die Ermittlungen übernommen.

Die Tatverdächtigen stießen einen 57-jährigen Mann zu Boden und würgten ihn. Dabei entriss der 28-Jährige dem Geschädigten das Handy. Der Geschädigte suchte auf dem Gelände des Winternotprogrammes Zuflucht. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte den Vorfall zuvor beobachtet und kam dem Geschädigten zu Hilfe. Der 28-jährige Tatverdächtige versuchte, an dem Bediensteten des Sicherheitsdienstes vorbeizukommen, um weiter auf den 57-Jährigen körperlich einzuwirken. Der Sicherheitsdienst überwältigte den Tatverdächtigen und seinen Mittäter. Beide wurden bis zum Eintreffen der Polizei gesichert. Die Polizeibeamten stellten bei dem 28-Jährigen das geraubte Handy sicher. Die Beamten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest. Sie wurden im Polizeipräsidium erkennungsdienstlich behandelt.

Der Geschädigte wurde bei der Tat nicht verletzt.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt die Beschuldigten heute einem Haftrichter vor.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: