POL-HH: 160209-3. Eine Festnahme nach versuchtem Raub

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.02.2016, 21:55 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Sievekingsallee

Polizeibeamte haben einen 43-jährigen Hamburger wegen des Verdachts des versuchten Raubes vorläufig festgenommen. Die örtliche Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Der Tatverdächtige betrat ein Café, trank zwei Whisky und bezahlte sie anschließend. Bevor er dann das Café verließ, forderte er die Angestellte auf, Feuerwehr und Polizei zu rufen. Als die 21-Jährige nachfragte, warum sie dies tun solle, drohte der Täter ihr einen Überfall an. Gleichzeitig zog er ein Pfefferspray hervor und sprühte damit auf den Boden. Die Angestellte schloss blitzschnell die Kasse und flüchtete aus dem Café. Sie bat einen Passanten um Hilfe, der sofort die Polizei verständigte. Die wenig später eintreffenden Beamten konnten den Täter noch im Café vorläufig festnehmen und das Pfefferspray sicherstellen.

Der 43-Jährige wurde dem PK 42 zugeführt. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er erkennungsdienstlich behandelt und mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: