Polizei Hamburg

POL-HH: 160131-4. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Neugraben-Fischbek - Polizei sucht Zeugen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.01.2016,21:45 bis 22:00 Uhr Tatort: Hamburg-Neugraben-Fischbek

Ein 28-jähriger Bulgare ist am Samstagabend von einem bislang unbekannten Täter lebensgefährlich verletzt worden. Die Mordkommission im Landeskriminalamt (LKA 41) hat die Ermittlungen übernommen.

Der 28-Jährige erschien mit einer lebensbedrohlichen Stichverletzung in einem Krankenhaus. Von dort aus wurde das Polizeikommissariat 46 informiert. Nach ersten Ermittlungen befand sich das Opfer in einer Gaststätte in der Cuxhavener Straße 482 und verließ diese gegen 21:45 Uhr. Ein bislang unbekannter Mann kam dem 28-Jährigen entgegen und stach unvermittelt auf ihn ein. Der Täter flüchtete dann in unbekannte Richtung. Die Stichverletzung im Bauchbereich war lebensbedrohlich. Nach einer Notoperation besteht keine Lebensgefahr mehr.

Die genaueren Tatumstände sind zurzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben und/oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 in Verbindung zu setzen.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: