POL-HH: 160126-5. Verkehrsunfall mit möglicherweise verletztem Kind in Hamburg-Langenhorn -Polizei sucht nach dem Opfer und Zeugen-

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 25.01.2016, 07:45 Uhr Unfallort: Hamburg-Langenhorn, Hohe Liedt

Die Polizei Hamburg sucht nach einem Kind, dass Opfer eines Verkehrsunfalls in Hamburg-Langenhorn wurde. Der 56-jährige Fahrer eines PKW Hyundai befuhr die Tangstedter Landstraße aus Richtung Norderstedt kommend und bog nach rechts in die Straße Hohe Liedt ein.

In der Straße Hohe Liedt lief ihm ein Junge im Alter von ca. 8-10 Jahren, ca. 150 cm groß, dunkle Haare oder dunkle Mütze mit grauer Jacke und dunkler Hose vor das Fahrzeug und wurde erfasst. Der Junge war offenbar zwischen parkenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn gelaufen und nach der Kollision auf der Motorhaube und der Windschutzscheibe gelandet. Es entstand ein Sachschaden.

Das Kind signalisierte offenbar, dass es unverletzt sei und setzte seinen Weg fort.

Eine Umgebungsfahndung durch Beamte des Polizeikommissariats 34 in der näheren Umgebung des Unfallortes sowie an den angrenzenden Schulen konnte bisher nicht zur Identifizierung des Kindes führen.

Der Verkehrsunfalldienst (VD 3) übernahm die Ermittlungen.

Zeugen, die den Unfall beobachteten werden ebenso gebeten sich bei der Polizei zu melden, wie die Erziehungsberechtigten mit dem Kind. Hinweise bitte an die Verkehrsstaffel unter der Rufnummer: 040-4286-53961 oder das Landeskriminalamt unter der Rufnummer: 040-4286-56789.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: