Polizei Hamburg

POL-HH: 160119-2. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Wilhelmsburg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.01.2016, 13:20 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Erlerring

Personenfahnder des Hamburger Landeskriminalamtes (LKA 23) haben gestern Abend nach einem versuchten Tötungsdelikt einen 21-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Die Mordkommission führt die Ermittlungen.

Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Erkenntnissen hielten sich der 21-jährige Tatverdächtige und der 23-jährige Geschädigte gemeinsam im Treppenhaus des Hochhauses auf und rauchten. Aus bislang nicht bekannter Ursache gerieten die jungen Männer in einen Streit, in dessen Verlauf der 21-Jährige ein Messer zog und auf sein Gegenüber einstach.

Der Geschädigte erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Inzwischen soll sich sein Zustand stabilisiert haben.

Der Tatverdächtige konnte zunächst flüchten, wurde aber im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch Beamte der Personenfahndung in Hmb.-Ottensen aufgespürt und vorläufig festgenommen.

Kriminalbeamte der Mordkommission boten dem Beschuldigten rechtliches Gehör an. Im Anschluss wurde der 21-jährige Türke erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter vorgeführt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: