Polizei Hamburg

POL-HH: 160117-5. Räuberische Erpressung in Hamburg-St. Pauli - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.01.2016, 04:20 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Detlev-Bremer-Straße

Ein 45-jähriger Mann ist heute Morgen von drei unbekannten Tätern um 180 Euro beraubt worden. Die örtliche Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Die Täter trafen in der Detlev-Bremer-Straße auf den alkoholisierten 45-Jährigen und bedrohten ihn mit einem Messer. Sie zwangen ihn, mit seiner Kreditkarte an einem nahegelegenen Geldautomaten Geld abzuheben, andernfalls drohten sie ihm mit dem Tode. Aus Angst kam der Geschädigte der Forderung nach. Dann entrissen sie ihrem Opfer die Kreditkarte und das Geld und flüchteten in Richtung Clemens-Schultz-Straße. Eine Sofortfahndung führte nicht zur Festnahme der Räuber.

Einer der Täter ist ca. 25 Jahre alt, hat kurze schwarze Haare und trug eine Bomberjacke. Die beiden Komplizen können nicht näher beschrieben werden.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 040/4286-56789 entgegen.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: