Polizei Hamburg

POL-HH: 160115-1. Tataufklärung von mehreren Raubüberfällen in Hamburg-Hummelsbüttel - eine Festnahme

Hamburg (ots) - Zivilfahnder des Polizeikommissariates 34 nahmen einen Jugendlichen (17) vorläufig fest, der im Verdacht steht, mehrere Raubüberfälle begangen zu haben. Das Raubdezernat für die Region Nord (LKA 144) ermittelt.

Am 12.01.2016 überfiel ein Mann eine 72-jährige Hamburgerin im Bereich Lentersweg in Hummelsbüttel. Der Täter entriss der Frau die Handtasche und flüchtete anschließend. Aufgrund von Zeugenaussagen und polizeilichen Ermittlungen führte die Spur zu einem 17-jährigen Deutschen. Der Tatverdächtige kommt für weitere acht Taten von Handtaschenrauben in Betracht, die in Hummelsbüttel in den letzten Monaten verübt wurden. Er wurde zur Festnahme ausgeschrieben. Am Mittwochabend konnten Polizeibeamte des PK 34 den Tatverdächtigen bei einem Bekannten festnehmen.

Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter zugeführt und es wurde Haftbefehl erlassen.

Die Ermittlungen zu den weiteren Taten dauern an.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: