Polizei Hamburg

POL-HH: 160114-2. Öffentlichkeitsfahndung mit einem Phantombild nach unbekannten Räuber (siehe auch Pressemitteilung Nr. 2 vom 05.07.2015)

POL-HH: 160114-2. Öffentlichkeitsfahndung mit einem Phantombild nach unbekannten Räuber
(siehe auch Pressemitteilung Nr. 2 vom 05.07.2015)
Phantombild

Hamburg (ots) - Tatzeit: 04.07.2015, 21:10 Uhr Tatort: Hamburg-Ohlstedt, Alte Dorfstraße

Die Hamburger Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem von zwei unbekannten Räubern, die im Juli letzten Jahres eine Eisdiele überfallen haben und mit ihrer Beute von 150 Euro flüchteten.

Die beiden jungen Männer hatten zu Geschäftsschluss die Eisdiele betreten und von den Mitarbeiterinnen (19, 72) die Herausgabe von Bargeld gefordert. Beide Täter waren mit Schusswaffen bewaffnet. Die 72-Jährige öffnete daraufhin die Kasse und händigte einem der Täter rund 150 Euro aus. Der Unbekannte steckte das Geld in seinen Rucksack und flüchtete mit seinem Komplizen in Richtung der Straße Westerfelde. Das Landeskriminalamt für die Region Wandsbek (LKA 154) hat die Ermittlungen übernommen. Gemeinsam mit den Geschädigten gelang es, ein Phantombild von einem der Täter anzufertigen. Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat beim Amtsgericht einen Beschluss zur Veröffentlichung des Bildes erwirkt, es ist dieser Meldung beigefügt. Der abgebildete Täter wird wie folgt beschrieben:

   -	vermutlich Osteuropäer -	17 bis 18 Jahre alt -	ca. 175 cm groß, 
von schlanker Statur -	braune, kurze Haare -	sprach gebrochen Deutsch
-	trug dunkle Jacke 

Der zweite Täter war etwa im gleichen Alter und etwas größer.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: