Polizei Hamburg

POL-HH: 160113-4. Rotlichtkontrollen im Hamburger Stadtgebiet - Bilanz

Hamburg (ots) - Zeit: 12.01.2016, 13:30 - 22:00 Uhr und 13.01.2016, 07:00 - 13:00 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet

Die Bekämpfung der Hauptunfallursachen hat für die Polizei Hamburg eine wichtige Bedeutung. Dazu wurden gestern und heute im Hamburger Stadtgebiet insbesondere Verstöße gegen Rotlichtfahrer geahndet.

Die Verkehrsdirektionen richteten mit insgesamt 60 Polizeibeamten an verschiedenen Orten Kontrollstellen ein. Insgesamt wurden 51 Rotlichtverstöße durch Kraftfahrzeugführer begangen. 20 Autofahrer telefonierten mit einem Handy ohne die entsprechenden Einrichtungen. Es gab darüber hinaus 32 Beanstandungen an Fahrzeugen bzw. die erforderlichen Papiere wurden nicht mitgeführt.

Ein 25-jähriger deutscher Fahrzeugführer zeigte während der Überprüfung Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum schließen ließen. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Bei der Überprüfung eines 45-jährigen Autofahrers an der Kontrollstelle Hammer Straße/Wandsbeker Marktstraße stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab 0,92 Promille. Er konnte weder Führerschein noch Ausweispapiere vorzeigen. Weitere Überprüfungen ergaben, dass dem 45-Jährigen der Führerschein bereits gerichtlich entzogen wurde und gegen ihn ein Haftbefehl vorlag, den er gegen Zahlung eines Geldbetrages abwenden konnte. Der Beschuldigte wurde nach der Blutprobenentnahme entlassen.

Die Hamburger Polizei wird auch weiterhin regelmäßig Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durchführen.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: