POL-HH: 160113-3. Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung - Zeugen und Opfer gesucht!

POL-HH: 160113-3. Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung - Zeugen und Opfer gesucht!
Polizei Hamburg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 24.10.2015, 04:52 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn/Hamburger Berg

Die Polizei Hamburg veröffentlicht Fotos eines Zeugen, auf denen zu sehen ist, wie ein bislang unbekannter Mann von einem 19-jährigen Beschuldigten und weiteren unbekannten Tätern getreten wird. Die bisherigen Ermittlungen des Landeskriminalamtes für die Region Wandsbek (LKA 15) haben noch nicht zur Identifizierung des Opfers geführt.

Auf der Reeperbahn hatte ein Zeuge eine Auseinandersetzung unter mehreren Männern beobachtet. Dabei war ein Mann zu Boden gegangen und von dem Tatverdächtigen mit dem Fuß gegen den Kopf getreten worden. Der Zeuge informierte Einsatzkräfte, die den 19-jährigen Deutschen unweit des Tatortes vorläufig festnahmen. Das Opfer konnte bislang nicht identifiziert werden.

Durch ein mit dem Smartphone gefertigtes Foto des Zeugen wird deutlich, dass zahlreiche Besucher der Reeperbahn den Vorfall beobachtet haben müssen. Die Ermittler hoffen, dass die Veröffentlichung der Lichtbilder die Zeugen animiert, sich bei der Polizei zu melden und eventuell Angaben zur Identifizierung des Geschädigten machen. Zudem hoffen die Kriminalbeamten auch darauf, dass die Bilder das Opfer anregen, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: