Polizei Hamburg

POL-HH: 160107-5. Korrektur der Meldung Nr. 160107-4. Neue Information zu den Ereignissen in der Silvesternacht in Hamburg

Hamburg (ots) - (siehe auch Pressemitteilungen: 160106-1., 160105-4., 160105-1.)

Tatzeit: 31.12.2015 - 01.01.2016 Tatort: Hamburg-St. Pauli, Große Freiheit

Bis heute sind zu den Ereignissen in der Silvesternacht 70 Anzeigen eingegangen, bei denen Frauen Opfer sexueller Belästigung geworden sind. Drei dieser Taten wurden in Hamburg-Neustadt am Jungfernstieg begangen.

In 23 der genannten Fälle sind die Frauen auch bestohlen oder beraubt worden, zudem sind zwei Fälle von Körperverletzung angezeigt worden.

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer hat zur Aufklärung der Taten eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Darüber hinaus wird im Bereich des Vergnügungsviertels Hamburg-St. Pauli die polizeiliche Präsenz erhöht.

Zudem setzt die Polizei am Wochenende anlassbezogen eine mobile Videoüberwachung ein, die temporär genutzt wird.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: