Polizei Hamburg

POL-HH: 160103-1. Jugendliche nach Raubtat festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 02.01.2015, 22:35 Uhr Tatort: Hamburg-Kirchwerder, Marschbahndamm/Ribenweg/Kirchenheerweg

Beamte des Polizeikommissariates 43 haben gestern Abend drei 16-jährige Jugendliche wegen des Verdachts der schweren Räuberischen Erpressung vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt für die Region Mitte II (LKA 16) hat die Ermittlungen übernommen.

Der 15-jährige Geschädigte hatte den Bus der Linie 124 an der Haltestelle Teufelsort verlassen und ging in Richtung Kirchenheerweg. Dabei wurde er bereits von den späteren Tätern verfolgt. Zwischen Kirchenheerweg und Ribenweg stoppten die Jugendlichen den Geschädigten, nahmen ihn in den "Schwitzkasten" und bedrohten ihn mit einer Waffe. Der 15-Jährige musste anschließend alle Wertsachen an die Täter herausgeben. Mit ihrer Beute, zwei Mobiltelefonen und einem Portemonnaie, flüchteten die Jugendlichen zurück in Richtung Bushaltestelle. Der Geschädigte alarmierte die Polizei.

Im Rahmen einer Sofortfahndung mit vier Funkstreifenwagen konnten die drei Tatverdächtigen in einem Bus im Kirchenheerweg Fahrtrichtung Bergedorf angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das Raubgut sowie eine Schreckschusspistole wurden dabei sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden dem PK 43 zugeführt. Dabei fanden die Beamten bei einem der 16-Jährigen in den Hosentaschen 15 Schreckschusspatronen und stellten sie sicher.

Kripobeamte des LKA 16 setzten die Ermittlungen fort und boten den Beschuldigten rechtliches Gehör an. Anschließend wurden die Jugendlichen erkennungsdienstlich behandelt und nach Verständigung der Erziehungsberechtigten mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: