POL-HH: 160101-5. Versuchter Totschlag in Hamburg-Wandsbek - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 01.01.2016, 02:30 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Auf dem Königslande

Während einer Silvesterfeier kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf ein 24-Jähriger eine lebensgefährliche Verletzung durch einen Messerstich erlitten hat. Die Mordkommission im Landeskriminalamt führt die Ermittlungen.

Im Rahmen einer Tanzveranstaltung kam es auf dem Vorplatz eines Eventcenters zunächst zu verbalen und anschließend körperlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen. Ein 24-jähriger Mann erlitt dabei einen lebensgefährlichen Messerstich in den Rücken und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach einer Notoperation besteht keine Lebensgefahr mehr. Während der polizeilichen Ermittlungen drohte erneut eine Eskalation zwischen den noch etwa 200 anwesenden Gästen der Veranstaltung. Die Polizeibeamten konnten weitere Ausschreitungen unterbinden und nahmen drei Männer vorläufig fest. Derzeit liegen noch keine genauen Erkenntnisse zum eigentlichen Tathergang vor. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Tathergang und/oder zum Täter machen können, sich bei der Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 zu melden.

Die Ermittlungen dauern an.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: