Polizei Hamburg

POL-HH: 151015-1. Reifen an Kraftfahrzeugen in Hamburg-Wilhelmsburg manipuliert

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.10.2015, zwischen 10:00 Uhr und 16:30 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Dratelnstraße

Bei zwei Mitarbeitern der Zentralen Erstaufnahme in der Dratelnstraße in Hamburg-Wilhelmsburg waren Radbolzen der Reifen von einem oder mehreren unbekannten Täter/Tätern gelöst worden. Ein Mitarbeiter bemerkte dies erst bei seiner Heimfahrt, als sich ein Vorderreifen bereits quer gestellt hatte und er aus diesem Grunde gegen einen Bordstein gestoßen war. Der Sachverhalt wurde bei der Polizei erst am 14.10.2015 angezeigt. Das Landeskriminalamt (LKA 18) übernahm die Ermittlungen.

Der 30jährige Fahrer eines Audi A4 bemerkte bei seiner Heimfahrt, dass merkwürdige Geräusche aus dem vorderen Bereich des Fahrzeugs zu hören waren. Beim Bremsen geriet der Audi in Höhe der Neuen Elbbrücken gegen einen Bordstein, so dass die rechte Felge beschädigt wurde. Der linke Vorderreifen hatte sich bereits schief gestellt, da sich eine Radmutter gelöste hatte. Der 30-Jährige, der in der Zentralen Erstaufnahme beschäftigt ist, informierte daraufhin weitere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Ein weiterer Angestellter (38) stellte nach dem Hinweis ebenfalls fest, dass bei seinem Audi der rechte hintere Radbolzen gelöst war.

Hintergründe der Tat sind bisher unbekannt.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: