Polizei Hamburg

POL-HH: 150616-3. Polizeibeamter erlitt in Hamburg-Uhlenhorst einen Messerstich in den Oberschenkel

Hamburg (ots) - Tatzeit: 16.06.2015, 13:00 Uhr Tatort: Hamburg-Uhlenhorst, Oberaltenallee/Richardstraße

Ein 58jähriger Polizeibeamter erlitt bei seinem Streifengang durch einen 19-jährigen Iraner einen Messerstich in den Oberschenkel. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen.

Der Polizeihauptkommissar ging eine Fußstreife als sogenannter "Besonderer Fußstreifendienst (BFS)". Er ging vom Polizeikommissariat 31 die Oberaltenallee entlang. In der Oberaltenalle in Höhe der Richardstraße traf er auf den 19-jährigen Tatverdächtigen, der mit einem Messer in seinen Oberschenkel stach.

Der 19-jährige Mann flüchtet nach dem Stich in die Richardstraße. Der verletzte Polizeibeamte lief ihm nach und konnte ihn nach kurzer Verfolgung stellen und vorläufig festnehmen. Der Beamte setzte einen Notruf ab. Zehn Funkstreifenwagen, ein Rettungswagen und ein Notarztwagen fuhren zum Einsatzort.

Der Beamte wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Nach der Behandlung im Krankenhaus konnte der Beamte wieder entlassen werden. Er wird zur Zeit im Polizeikommissariat 31 betreut.

Der 19-jährige Tatverdächtige wird zur Zeit von Beamten des Landeskriminalamtes vernommen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind die genauen Hintergründe des Tatgeschehens weiter unklar.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: