Polizei Hamburg

POL-HH: 150603-4. Handydieb festgenommen und zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 02.06.2015, 13:45 Uhr Tatort: Hamburg-Hammerbrook, Hammerbrookstraße

Beamte des Polizeikommissariates 41 (PK 41) haben einen 17-Jährigen vorläufig festgenommen. Dem Jugendlichen wird der Diebstahl eines Handys vorgeworfen.

Auf dem Bahnsteig der S-Bahn-Station Hammerbrook setzten sich zwei Jugendliche zu einem 22-Jährigen auf die Bank. Während einer der Beiden den Mann ablenkte, griff der Zweite in dessen Jackentasche und entnahm daraus das Handy. Als der 22-Jährige den Diebstahl bemerkte, flüchteten die Jugendlichen über die Sachsenstraße in Richtung Heidenkampsweg.

Die Ermittlungen der Beamten des PK 41 führten zu einer nahe gelegenen Erstversorgungseinrichtung für Jugendliche. Dortige Mitarbeiter konnten anhand der Personenbeschreibung Hinweise auf einen 17-jährigen Bewohner geben. Zudem erkannte der Geschädigte den Tatverdächtigen in der digitalen Lichtbildkartei des Landeskriminalamtes wieder. Als der 17-jährige Algerier an der Jugendeinrichtung erschien, nahmen ihn Beamte des PK 41 vorläufig fest. Das gestohlene Handy hatte er nicht dabei.

Das Kriminalkommissariat für die Region Mitte II übernahm die weiteren Ermittlungen. Der 17-Jährige bestritt die Tatvorwürfe, er wird nach Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt dem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: