Polizei Hamburg

POL-HH: 150512-2. Zeugenaufruf nach versuchtem Spielhallenraub mit Schusswaffe in Hamburg-Marienthal

Hamburg (ots) - Tatzeit: 11.05.2015, ca. 19:30 Uhr Tatort: Hamburg-Marienthal, Spielhalle, Hammer Straße

Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der maskiert und mit einer Schusswaffe bewaffnet, die Spielhalle betrat, die 35-jährige Angestellte mit der Schusswaffe bedrohte und Geld forderte. Das örtliche Raubdezernat für die Region Wandsbek (Landeskriminalamt 154) übernahm die Ermittlungen.

Nach ersten Ermittlungen ging der Täter direkt auf den Tresen der Spielhalle zu und forderte von der Angestellten Geld. Er zielte hierbei mit der Schusswaffe auf die Frau. Als es ihm nicht gelang die Kasse zu öffnen, flüchtete er ohne Beute in Richtung Brauhausstraße.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

   -	ca. 170-190 cm groß -	ca. 30 Jahre -	leicht mollige Figur -	
vermutlich Südländer -	rotes Basecap mit hellem Aufdruck, vorne -	 
dunkle Daunenweste (zwei Streifen über den Oberkörper in 
hellblau/weiß), darunter weißes Shirt mit dunklen Streifen. -	 blaue 
Jeans -	Maskierung mit einer Art "Tuch" und einer größeren 
Sonnenbrille 

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen zum Tatgeschehen gemacht haben, oder die den Täter beim Betreten oder der Flucht beobachtet haben, sich bei der Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes unter 040-4286-56789 zu melden.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: