Polizei Hamburg

POL-HH: 141217-3. Deutschlandweit agierende Einbrecherinnen festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 16.12.2014, 12:50 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Düsternstraße

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 14 haben zwei 18 und 41 Jahre alte Frauen wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchs vorläufig festgenommen. Die abschließenden Ermittlungen führt das Fachkommissariat für Einbruch (LKA 431).

Die Fahnder bemerkten die beiden Frauen, als diese in der Hamburger Innenstadt verschiedene Hauseingänge anschauten und sich dabei ausgesprochen konspirativ verhielten. Die beiden Frauen gingen in einen Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in der Düsternstraße und verließen es kurze Zeit darauf wieder. Als die Beamten das Haus überprüften, stellten sie fest, dass versucht worden war, zwei Wohnungstüren mit Gewalt zu öffnen. Beide Türen wiesen frische Hebelmarken auf. Den Tätern gelang es aber aufgrund der verstärkten Sicherungen an den Türen nicht, in die Wohnungen einzudringen und ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab.

Die beiden mutmaßlichen Einbrecherinnen hatten ein Taxi bestiegen und konnten darin vorläufig festgenommen werden. Bei der Überprüfung der Frauen stellten die Fahnder mutmaßliches Tatwerkzeug (Schraubendreher, Schere, Rollgabelschlüssel) unter anderem im Büstenhalter der 41-jährigen Serbin sicher.

Die beiden Beschuldigten machten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch. Die 41-Jährige ist bundesweit ebenso einschlägig polizeibekannt wie ihre 18-jährige Mittäterin, die auch im benachbarten Ausland (Schweiz) mit Einbruchsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist. Die beiden Frauen werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: